9. Dübendorfer Jazztage «Kompass»

blättern Sie durch die Übersichts-Broschüre!

Programm-Übersicht

Alexander Kilian: Gitarre
Jan Pascal: Gitarre
Joo Kraus: Trompete
Alberto Menendez: Querflöte - Saxophon
Sandro Gulino: Bass
Cesar Gamero: Cajon - Perkussion

4. Dübendorfer Jazztage "Germany" | Part two

Café del Mundo & Joo Kraus

12.03.2015, Türöffnung 19:30, Essen ab 18:00, Konzert um 20:00.
In Zusammenarbeit mit der Oberen Mühle

Eintritt: 40 / 30

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

„Café del Mundo" ist eine Offenbarung, die Neuentdeckung des Flamencos und eine Geschichte vom Suchen und Wiederfinden der Poesie. Entdecke die Perle!
Einen spannenden Ort musikalischer Begegnung verspricht die Gruppe Café del Mundo, wenn sie mit dem Ulmer Startrompeter Joo Kraus traditionelle Flamencogitarrenklänge mit Jazz, Funk- und Rap aufmischen.
Der durch Bands wie Kraan, De-Phazz und Tab Two, sowie durch seine Zusammenarbeit mit der SWR-Bigband und Tina Turner bekannte Trompeter, zählt zu den führenden instrumentalen Solisten Deutschlands und ist weltweit gefragt. Joo Kraus überrascht regelmässig das Publikum mit seinem erfrischend ungewöhnlichen Stil. 2003 wurde seine CD "Public Jazz Lounge" für den Grammy nomininiert, 2012 erhielt er den höchsten deutschen Musikpreis, den Echo, in der Kategorie "bester Trompeter national". Bei den Studioaufnahmen zum aktuellen Café del Mundo Album "La Perla" sprang der Funke der Inspiration über.
Für „La Perla" sind Café del Mundo an die Quellen gereist, nach Spanien, und haben Geschichten nachgespürt, haben Bilder und Atmosphären wirken lassen. Entstanden ist eine berührende, virtuose, lebensvolle Entdeckungsreise von unnachahmlicher, spielerischer Brillanz. „La Perla" versammelt traditionelle Flamenco-Rhythmen und mitreißende Latinjazz-Impressionen, gespielt auf höchstem gitarristischem Niveau.
Neben dem preisgekürten Flamenco nuevo Gitarrenduo Jan Pascal und Alexander Kilian spielt der World-Percussionist Cesar Gamero aus Lima/Peru am peruanischen Nationalinstrument, dem "Cajon la Peru" und an der Latin Percussion. Am Bass zu hören ist Sandro Gulino (Gipsy Kings), an Saxofon und Flöte der aus Bilbao stammende Alberto Menèndez.

© Josette Micheler

Kathrin Pechlof: Harfe - Komposition
Christian Weidner: Altsaxophon
Robert Landfermann: Bass
Essen ab 18:00, Türe um 19:30, Konzert um 20:00.  
Eintritt: 49 / 39

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15


4. Dübendorfer Jazztage "Germany" | Part two

Kathrin Pechlof Trio

Harfe im Jazz?
Das bedeutet Räume zu finden, einen Kontext zu schaffen - also Musik zu schreiben, die der ungewöhnlichen Klangfarbe der Harfe einen Zusammenhang gibt. Aber auch, dem schon Erforschten, Erprobten und Gehörtem eine neue und interessante Farbe dazuzugeben.
Im Trio mit dem Kölner Bassisten Robert Landfermann und dem Berliner Saxofonisten Christian Weidner ermöglicht die kleine Besetzung grosse Bewegungsfreiheit in Gestal­tung und Verlauf der Musik. Ein besonderes Klangspektrum - kammermusikalisch, offen, transparent, manchmal transzendent und experimentell. Hier finden die vielen und über­raschend unterschiedlichen Klangfarben der Harfe bis ins leiseste Detail ihren Raum.
IMAGINARIUM heisst die erste CD des ungewöhnlich besetzten Trios um die Berliner Har­fenistin Kathrin Pechlof. Im Herbst 2013 ist das Debutalbum beim Münchner Label Pirouet erschienen. Kathrin Pechlof, eine der wenigen Harfenistinnen der deutschen Jazzszene, spielt mit dem renommierten Berliner Saxofonisten Christian Weidner und dem Kölner Kontrabassisten und WDR-Jazzpreisträger Robert Landfermann eine Musik, die mit weni­gen Tönen auskommt.
IMAGINARIUM ist die Vorstellung eines wundersamen Kabinetts, angefüllt mit einer Viel­zahl von Bildern, Gefühlen und Assoziationen. Es ist ein Ort der Erkenntnis, der Weisheit offenbart und zugleich immer neue Fragen aufwirft. Ein Ort unbegrenzter Möglichkeiten, in ständiger Bewegung und Veränderung. Wie eine traumartige Erinnerung an das We­sentliche. Die Quellen, aus denen sich die Kompositionen speisen, sind vielfältig. Archaische Moda­lität gregorianischer Choräle transformiert sich in Zwölftönigkeit, Messiaens symmetri­sche Skalen und deren Vieldeutigkeit erschaffen schwebende Klangräume und die Har­monik der Dur/moll-Tonalität steht im Kontrast zum Gestus zeitgenössischer Improvisati­onsmusik. Bei aller Modernität entsteht Musik von besonderer lyrischer Schönheit, eine erzähleri­sche Musik, tief und reich an feinsten dynamischen Nuancen. Drei herausragende Instru­mentalisten spielen sehr eigenständigen kammermusikalischen Jazz, spannend und be­seelt.
"Eines der unkonventionellsten, spannendsten und schönsten Alben des Jahres" (Jazzpo­dium)

Rebecca Trescher: Klarinette - Bassklarinette
Joachim Lenhardt: Saxophon - Klarinette
Filip Wisniewski: Gitarre
Max Leiss: Bass
Julian Fau: Schlagzeug
Essen ab 18:00, Türe um 18:00, Konzert um 21:30.  
Eintritt: 49 / 39

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15


4. Dübendorfer Jazztage "Germany" | Part two

Rebecca Trescher Fluxtet

Intime musikalische Momente in ungewöhnlicher Instrumentierung.

Die Nürnberger Klarinettistin und Komponistin Rebecca Trescher stellt ihre aktuellen Kompositionen vor. So facettenreich wie die Besetzung - Klarinette, Saxophon, Harmonie- und Rhythmuskombinationen - ist auch ihre Klangsprache. Kostbare Miniaturen, minutiös ausgearbeitete Texturen, Komponiertes und Improvisertes, sensible aber auch erfrischend zupackende Blicke auf die Welt um uns und in uns. Und: es darf herrlich grooven! Aus der Perspektive des warmen, edlen Klarinettentimbres eröffnet das Quintett mit zeitgenössischem Gitarrensound, Altsaxophon und der Rhythmusgruppe ein originelles Klangbild von ergreifender Tiefe. Die Band exisitiert seit 2011 und hat in intensiven Proben und zahlreichen Konzerten eine gemeinsame Soundästhetik entwickelt. Zur Zeit leben die Musiker in unterschiedlichen deutschen Großstädten und formen mit der Komponistin ein Ensemble, das dieser Musik emotionale Brillianz verleiht. Das Rebecca Trescher Fluxtet gewinnt den Preis des bundesweiten Jazznachwuchsfestivals 2013 in Leipzig. Im April 2014 erscheint ihre neue CD in der renommierten Reihe 'Next Generation' des Magazins 'Jazzthing'.
Unkonventionell und emotional packend, macht das Zuhören bei diesem Quintett einfach Spass.

Barbara Dennerlein: Hammond-Orgel
Marcel Gustke: Schlagzeug
Essen ab 18:00, Türe um 19:30, Konzert um 20:30.  
Eintritt: 49 / 39

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15


4. Dübendorfer Jazztage "Germany" | Part two

Barbara Dennerlein Duo

Swing und Bebop, Blues, Soul, Latin und Funk - für Barbara Dennerlein gibt es keine starren Grenzen, sondern fließende Übergänge. Das hängt mit ihrem Geschmack, ihrem Talent und mit ihrer Souveränität auf dem Instrument zusammen. Ein ziemlich universales Instrument und ohne Zweifel fasziniert das Spiel von Barbara Dennerlein auch deshalb, weil sie es wie kein anderer versteht, die Möglichkeiten ihres Instrumentes voll auszuschöpfen und unter der Vielzahl von Klangmöglichkeiten einige entdeckt hat, die sie als Jazzmusikerin unverwechselbar machen.

Raiffeisen-Mitglieder erhalten CHF 10.- Ermässigung auf Konzerte in der Oberen MühleTOP

Gegen Vorweisen der Raiffeisen-Mitgliedskarte erhalten Konzert-Besucher CHF 10.- Ermässigung auf unsere Konzerte in der Oberen Mühle.

Kulturlegi bei uns herzlich willkommenTOP

Die Kulturlegi Zürich, unterstützt von Caritas, ist bei uns gerne gesehen.
Unser Angebot: 50% auf Konzerteintritte.
Nicht gültig für Mahlzeiten und Getränke.

VeranstaltungsortTOP

Kulturzentrum Obere Mühle

Oberdorfstrasse 15, 8600 Dübendorf
Telefon +41 44 820 17 46

Menü-Karte Restaurant Obere MühleTOP

Donnerstag bis Samstag von 17.00 bis 24.00
Küche offen von 17.30 bis 21.00 Uhr
044 523 14 90

Die Platzzahl ist beschränkt.
Wir empfehlen eine rechtzeitige Reservation unter diesem Link.

Download Menü (pdf, rechtsklick - speichern unter)

Jazz'n'Dinner

Chüngeli-Teller
Muotathaler Chüngeliragout (ohne Knochen)
an rassiger Sauce mit Rüebli und Polenta
CHF 28.00 inkl. Suppe oder Salat

Jazz-Teller
220g Rinds-Steak mit Mühli-Kräuterbutter, Gemüse und Gratin
CHF 44.00 inkl. Suppe oder Salat

Alpen-Teller
Vegetarische Älplermagronen mit Apfelmus
CHF 26.00 inkl. Suppe oder Salat

Klassiker-Teller
Kalbsschulterbraten an kräftiger Rotweinsauce mit Rüebli & Gratin
CHF 36.00 inkl. Suppe oder Salat

Desserts
Das Dessert wählen Sie vor Ort aus dem Tagesangebot.