Die 9. Dübendorfer Jazztage "Kompass" sind abgesagt

Auch wir kommen nicht umhin und teilen schweren Herzens mit, dass wir die Jazztage absagen müssen.

Wir hoffen, dass wir euch spätestens am 8. Mai bei der Elias Bernet Blues Band wieder begrüssen können!

9. Dübendorfer Jazztage «Kompass»

blättern Sie durch die Übersichts-Broschüre!

Programm-Übersicht

Ines Mauruschat: Gesang
Cyprien Rochat: Gitarre

5. Dübendorfer Jazztage "stimmgewaltig" 17. - 19. März 2016

Eröffnungsapero ab 18 Uhr!

Rochat - Mauruschat

17.03.2016, Türöffnung 18:00, Essen ab 18:00, Konzert um 18:30.

Eintritt: Aperokonzert

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Ausgewählte Perlen und Evergreens aus dem Great American Songbook. Interpretiert mit grosser Spielfreude und der Vorliebe für schöne Melodien und jazzige Improvisationen. Balladen, Bossa Nova, Soul, Swing, Funk. Der Sound von Cyprien Rochats Gitarre und Ines Mauruschats Stimme bieten ein vielseitiges Spektrum an Klängen und Grooves.
Yvonne Moore: Gesang
Marc Scheidegger: Gitarre
André Pousaz: Bass
Arno Troxler: Schlagzeug
Essen ab 19:30, Türe um 18:30, Konzert um 21:00.  
Eintritt: 45/35 mit Essen | 30/20 nur Konzert

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10


5. Dübendorfer Jazztage "stimmgewaltig" 17. - 19. März 2016

Yvonne Moore Bluesband

Yvonne Moore, eine Künstlerin mit zwei Stimmen
Ihr neues Programm heisst "In Praise of Mose"

Seit über drei Jahrzehnten singt und erzählt Yvonne Moore auf den Bühnen der Schweiz, Europas und den U.S.A. Sie hat es sich zur Gewohnheit gemacht diese mit zwei Stimmen zu betreten: Singstimme und Erzählstimme. Ihr aktuelles Programm "In Praise of Mose" zelebriert das Leben und die Arbeit des grossartigen Mose Allison, einer der wenigen Jazz Songwriter, der sich dem Blues gleichermassen verschrieben hat. Der Witz und die Weisheit der Mose Songs sind legendär: "Your mind is on vacation and your mouth is working overtime" (Dein Verstand macht Urlaub und Dein Mundwerk Überstunden). Seine Texte sind zeitlos. Der Song "Everybody Cryin' Mercy" aus dem Jahr 1968 könnte gleichwohl heute geschrieben sein. Eine musikalische Unterhaltung über Krieg. Welchen? Such Dir einen aus! "I can't believe the things I'm seein', I wonder 'bout some things I've heard - Everybody cryin' mercy, when they don't know the meaning of the word". Seine Texte eignen sich perfekt für Yvonnes Streben nach Musik, welche sowohl die Spielfreude anregt, als auch zu intelligenter Auseinandersetzung mit dem Leben inspiriert.

“Konzerte mit der Schaffhauserin Yvonne Moore sind immer ein besonderes Erlebnis. Sie ist sowohl akustisch wie physisch omnipräsent, stimmgewaltig und mit einer ansteckenden Spontaneität und Lebensfreude. Der direkte Kontakt mit dem Publikum ist für sie wie Sauerstoff, ohne den sie nicht leben kann.”

© Thurgauer Zeitung

Simone 'Moni' Baumann: Gesang - Keyboards
Livio Baldelli: Gitarre - Gesang
Flurin Lanfranconi: Bass - Gesang
Patrik Horat: Schlagzeug - Gesang
Essen ab 18:00, Türe um 18:00, Konzert um 20:00.  
Eintritt: 45 / 35 (2 Konzerte)

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15


5. Dübendorfer Jazztage "stimmgewaltig" 17. - 19. März 2016

Moni und die Luftpost

Moni heisst die Figur, welche Simone Baumann für die Bühne kreiert hat. Moni, die nostalgische, freche Figur mit dem blauen Kleid mit den weissen Punkten, oft anzutreffen in Bergschuhen oder dann in den hohen Roten. Diese werden jedoch jedes Mal neben das Pedal gestellt, denn Klavierspielen geht nur ohne Absätze. Mit Moni im Boot kann sich Simone Geschichten ausdenken und daraus Lieder frisch von der Leber schreiben. Ihre teils reellen, teils imaginären Brieffreunde und Brieffreundinnen helfen ihr dabei in der Beobachterrolle zu bleiben und Kuriositäten des Alltags wahrzunehmen.

Die Band Moni und die Luftpost zugestiegen in Uri, Zug und Zürich, bewegt sich zwischen erdigem Kunstpop, federleichten Jazzharmonien und Miniatur-Theater.

Milder als sonst schwingt Patrik Horat die Lismernadeln und Flurin Lanfranconi streicht mutig die Bassgeige.

Manch feine Saiten werden von Livio Baldelli gezupft und gerupft.

Martin Lechner: Gesang
Dave Feusi: Saxophon
Roland Köppel: Keyboards
Patrick Sommer: Bass
Andreas Schnyder: Schlagzeug
Essen ab 18:00, Türe um 18:00, Konzert um 21:30.  
Eintritt: 45 / 35 (2 Konzerte)

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15


5. Dübendorfer Jazztage "stimmgewaltig" 17. - 19. März 2016

Martin Lechner

Wie selten kommt es vor, dass jemand ohne jegliche musikalische Ausbildung mit viel Intuition und einer einmaligen Stimme, auf höchst professionellem Niveau eine Brücke zwischen Jazz und Soul zu schlagen vermag?
Martin Lechner hat das überragende Talent einer grossen Stimme als Geschenk erhalten und geht damit so souverän um, als wenn er sein Leben lang nichts anderes gemacht hätte. Dabei singt er gerade mal ein paar Jahre, rein zu seinem Vergnügen – frisch, bescheiden und unbedarft.
Seine Phrasierung und Interpretationskraft sind sowohl in Eigenkompositionen als auch in Covers so beeindruckend, dass er und seine Band für das Finale des Swiss Jazz Award 2012 qualifiziert wurden und den 2. Platz belegten.
Martin Lechners sympatisch lockere Art lässt die Musik auf eine beseelte Weise atmen, die an Nat King Cole, Frank Sinatra oder Marvin Gaye erinnert. Es ist ein Glücksfall und neben seinem Talent auch der Begeisterung für sein Repertoire zu verdanken, dass die Band in dieser Form zusammengestellt werden konnte. Mit Hingabe und Leichtigkeit legt die Band das Fundament, auf welchem die Songs gedeihen. Nebst grosser Teamfähigkeit, besticht jeder Musiker mit seiner Versiertheit und kann Martins warme Stimme durch prägnante Soli und feine, raffinierte Details ergänzen.

Ramon Oliveras: Schlagzeug - Komposition
Stefanie Suhner: Gesang
Andreas Lareida: Gesang
Lucca Fries: Keyboards
Moritz 'Mo' Meyer: Bass
Essen ab 18:00, Türe um 18:00, Konzert um 20:00.  
Eintritt: 45 / 35 (2 Konzerte)

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15


5. Dübendorfer Jazztage "stimmgewaltig" 17. - 19. März 2016

Ikarus

Béla Bartôk trifft auf James Blake, Arvo Pärt auf Eivind Aarset: Ikarus verwischen Traum und Wirklichkeit und bewegen sich zwischen tänzerischem Minimal und angejazztem Popsong. Die Performances der Schweizer Band um den Schlagzeuger Ramón Oliveras werden zu einer sinnbetörenden Erfahrung: Die Teilnehmer des ZKB Jazzpreises 2014 präsentieren auf dem im März erschienen Debüt-Album „Echo“ (auf Ronin Rhythm Records) ihr Können zwischen Stille und Sturm: minimalistische Grooves und entfesselte Improvisationen.
In ihrem neuen Programm präsentiert die Band ihr Können zwischen Stille und Sturm. Vokale Klänge von gläserner Klarheit treffen auf rhythmisch rohe Klippen. Aus flüchtigen Klangteppichen erscheinen engelhafte Stimmen. Und geisterhaftes Gemurmel verführt uns in die Tiefe der Töne. Evocation-Music.

Sascha Schönhaus: Saxophone
Lisette Spinnler: Gesang
Hans-Peter Pfammatter: Piano
Bänz Oester: Bass
Norbert Pfammatter: Schlagzeug
Essen ab 18:00, Türe um 18:00, Konzert um 21:30.  
Eintritt: 45 / 35 (2 Konzerte)

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15


5. Dübendorfer Jazztage "stimmgewaltig" 17. - 19. März 2016

Schönhaus Express feat. Lisette Spinnler

Die Musik des „Schönhaus Express“ ist geprägt durch die Kompositionen des Bandleaders und Saxophonisten Sascha Schönhaus und bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Jazz, Klezmer-Musik und der Folklore des Balkan. Für das 21-jährige Bestehen der Band stellt Sascha Schönhaus eine neue Bandformation zusammen, die eine musikalische Brücke schlägt zwischen der Welt des Jazz und den archaischen Traditionen der osteuropäischen Volksmusik. Norbert Pfammatter (Drums) und Bänz Oester (Bass) sind beides lange Weggefährten von Schönhaus, Hans-Peter Pfammatter übernimmt das Piano, und mit der Baselbieter Sängerin Lisette Spinnler komplementiert eine prägnante Jazzstimme das Ensemble.
Für die musikalischen Zwiegespräche mit Lisette Spinnler komponierte Schönhaus neue Stücke, die der Besetzung auf den Leib geschrieben sind; eine einprägsame Musik mit emotionalen Zwischentönen und verführerischen Aufbruchsgesten.
„Ein Sound der zwischen Coltranes Erbe, herzzerreissender Schönheitstrunkenheit und aufwieglerischem Freiheitsdrang oszilliert.“ (Tom Gsteiger, Basler Zeitung)

Raiffeisen-Mitglieder erhalten CHF 10.- Ermässigung auf Konzerte in der Oberen MühleTOP

Gegen Vorweisen der Raiffeisen-Mitgliedskarte erhalten Konzert-Besucher CHF 10.- Ermässigung auf unsere Konzerte in der Oberen Mühle.

Kulturlegi bei uns herzlich willkommenTOP

Die Kulturlegi Zürich, unterstützt von Caritas, ist bei uns gerne gesehen.
Unser Angebot: 50% auf Konzerteintritte.
Nicht gültig für Mahlzeiten und Getränke.

VeranstaltungsortTOP

Kulturzentrum Obere Mühle

Oberdorfstrasse 15, 8600 Dübendorf
Telefon +41 44 820 17 46

Menü-Karte Restaurant Obere MühleTOP

Donnerstag bis Samstag von 17.00 bis 24.00
Küche offen von 17.30 bis 21.00 Uhr
044 523 14 90

Die Platzzahl ist beschränkt.
Wir empfehlen eine rechtzeitige Reservation unter diesem Link.

Download Menü (pdf, rechtsklick - speichern unter)

Jazz'n'Dinner

Chüngeli-Teller
Muotathaler Chüngeliragout (ohne Knochen)
an rassiger Sauce mit Rüebli und Polenta
CHF 28.00 inkl. Suppe oder Salat

Jazz-Teller
220g Rinds-Steak mit Mühli-Kräuterbutter, Gemüse und Gratin
CHF 44.00 inkl. Suppe oder Salat

Alpen-Teller
Vegetarische Älplermagronen mit Apfelmus
CHF 26.00 inkl. Suppe oder Salat

Klassiker-Teller
Kalbsschulterbraten an kräftiger Rotweinsauce mit Rüebli & Gratin
CHF 36.00 inkl. Suppe oder Salat

Desserts
Das Dessert wählen Sie vor Ort aus dem Tagesangebot.