jazz in Dübi LogoJazz in Dübendorf

Musik. Ungekünstelt. Direkt.
 
Alexander Kilian: Gitarre
Jan Pascal: Gitarre
Joo Kraus: Trompete
Alberto Menendez: Querflöte - Saxophon
Sandro Gulino: Bass
Cesar Gamero: Cajon - Perkussion

Café del Mundo & Joo Kraus am 12.03.2015 (Obere Mühle)

Essen ab 18:00, Türe um 19:30, Konzert um 20:00
Eintrittspreise: CHF 40 / 30

... die Veranstaltung war ausverkauft...

4. Dübendorfer Jazztage "Germany" | Part two

„Café del Mundo" ist eine Offenbarung, die Neuentdeckung des Flamencos und eine Geschichte vom Suchen und Wiederfinden der Poesie. Entdecke die Perle!
Einen spannenden Ort musikalischer Begegnung verspricht die Gruppe Café del Mundo, wenn sie mit dem Ulmer Startrompeter Joo Kraus traditionelle Flamencogitarrenklänge mit Jazz, Funk- und Rap aufmischen.
Der durch Bands wie Kraan, De-Phazz und Tab Two, sowie durch seine Zusammenarbeit mit der SWR-Bigband und Tina Turner bekannte Trompeter, zählt zu den führenden instrumentalen Solisten Deutschlands und ist weltweit gefragt. Joo Kraus überrascht regelmässig das Publikum mit seinem erfrischend ungewöhnlichen Stil. 2003 wurde seine CD "Public Jazz Lounge" für den Grammy nomininiert, 2012 erhielt er den höchsten deutschen Musikpreis, den Echo, in der Kategorie "bester Trompeter national". Bei den Studioaufnahmen zum aktuellen Café del Mundo Album "La Perla" sprang der Funke der Inspiration über.
Für „La Perla" sind Café del Mundo an die Quellen gereist, nach Spanien, und haben Geschichten nachgespürt, haben Bilder und Atmosphären wirken lassen. Entstanden ist eine berührende, virtuose, lebensvolle Entdeckungsreise von unnachahmlicher, spielerischer Brillanz. „La Perla" versammelt traditionelle Flamenco-Rhythmen und mitreißende Latinjazz-Impressionen, gespielt auf höchstem gitarristischem Niveau.
Neben dem preisgekürten Flamenco nuevo Gitarrenduo Jan Pascal und Alexander Kilian spielt der World-Percussionist Cesar Gamero aus Lima/Peru am peruanischen Nationalinstrument, dem "Cajon la Peru" und an der Latin Percussion. Am Bass zu hören ist Sandro Gulino (Gipsy Kings), an Saxofon und Flöte der aus Bilbao stammende Alberto Menèndez.