jazz in Dübi LogoJazz in Dübendorf

Musik. Ungekünstelt. Direkt.
 
Rita Marcotulli: Piano
Luciano Biondini: Akkordeon

Rita Marcotulli & Luciano Biondini am 16.10.2015 (Obere Mühle)

Essen ab 18:00, Türe um 19:45, Konzert um 20:30
Eintrittspreise: CHF 45 / 35

Exklusiv: einziges Konzert in der Schweiz!

La Strada Invisibile

Es ist die reduzierteste Art gemeinsamen Musizierens, zuglaich aber eine der spannendsten: Das Duo. Zwei auf sich alleine gestellt, im magischen Dialog voll Offenheit und Harmonie. Die Kraft der Melodie ist das verbindende Band im Zusammenspiel von Rita Marcotulli und Luciano Biondini. „La Strada Invisibile“ ist ihr gemeinsamer Weg auf der Suche nach dem Zauber des Moments. Der Ursprung für das blinde gegenseitige Verständnis und die beeindruckende Spielkultur der beiden Musiker liegt sicher in den Parallelen ihrer musikalischen Laufbahn: Beide begannen schon früh, sich intensiv mit klassischer Musik auseinander zu setzen und absolvierten eine ebensolche Ausbildung. Und beide verbindet die innige Liebe zu den traditionellen Liedern ihrer Heimat Italien. Erst auf dieser Basis entdeckten sie schließlich ihre Leidenschaft für den Jazz: Rita Marcotulli schaffte es innerhalb kurzer Zeit zu einer beeindruckenden internationalen Karriere. Neben Jazzgrößen trat die gebürtige Römerin auch immer wieder mit populären Stars der italienischen Musik wie den Liedermachern Pino Daniele oder Gianmaria Testa auf.
hr musikalischer Partner Luciano Biondini, mit dem sie bereits seit Jahren im gemeinsamen Quartett zusammenarbeitet, gehört zu den großen Virtuosen des aktuellen Akkordeon-Geschehens. Seine Jazzlust erdet er ebenso wie Marcotulli mit Bezügen zur italienischen Musiktradition.
Jazz, Klassik und italienische Liedkunst, all das fließt in „La Strada Invisibile“ virtuos zusammen. Mit kleinen Bewegungen, Gesten und Linien entstehen spannende Momente und neue musikalische Offenbarungen ganz aus dem Moment heraus. Musik voller Humor, Melancholie, Zärtlichkeit und Temperament. Es mag ein Klischee sein, dass Empfindsamkeit, Emotionalität und Unbekümmertheit typisch italienisch sind. Aber in allem steckt ein wahrer Kern, wie „La Strada Invisibile“ beweist.