jazz in Dübi LogoJazz in Dübendorf

Musik. Ungekünstelt. Direkt.
 
Dave Bargeron: Tuba
Michel Godard: Tuba - Serpent
Kenwood Dennard: Schlagzeug
Luciano Biondini: Akkordeon

TubaTuba! am 25.03.2004 (Obere Mühle)

Essen ab 0:00, Türe um 19:30, Konzert um 20:30
Eintrittspreise: CHF 30.-/25.-

Michel Godard und Dave Bargeron trafen sich zum ersten Mal bei den Aufnahmen zu Rabih Abou Kahlil's "Cactus of Knowledge". "Wir verstanden uns sofort musikalisch und pers?nlich", sagt Dave Bargeron. Und es ist tats?chlich erstaunlich, wie gut dieses euro-amerikanische Treffen zwei der virtuosesten Tubaspielern mit v?llig unterschiedlichem Hintergrund funktioniert. Dave Bargeron wurde vor allem durch seine Arbeit bei Blood, Sweat & Tears bekannt. Seine Discographie umfasst Aufnahmen u.a. mit Paul Simon, Eric Clapton, Quincy Jones, Miles Davis und den Rolling Stones. Michel Godard arbeitete mit klassischen Ensembles wie dem Venezianischen Barock Ensemble und der kammermusikalischen Arban Chamber Brass. Er arbeitete auch mit Louis Sclavis, Anthony Braxton und Sunny Murray. Er ist ein regul?res Mitglied von Rabih Abou Kahil's Gruppe. Zuletzt realisierte er mit "Castel Del Monte" sein eigenes Projekt, f?r welches er international grosse Anerkennung fand. Beide werden erg?nzt durch den Akkordeonisten Luciano Biondioni, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Rabih Abou-Khalil und neuerdings mit dem Klarinettisten Gabriele Mirabassi. Am Schlagzeug kommt Kenwood Dennard, ein "Brother in Funk" von Dave Bargeron seit ihrer Zusammenarbeit in den Bands von Gil Evans und Jaco Pastorious. Das musikalische Spektrum von TubaTuba! reicht von funkigen Brassgrooves bis zur freien Improvisation ("The Night is still young"), von sch?nen Melodien mit mediterranem Einschlag ("Valencia") bis zu einer aussergew?hnlichen Versionen von Bebop-Standards (oder hat man jemals schon "Donna Lee" von zwei Tubas spielen geh?rt?). Das ist alles sehr virtuos, artistisch und doch sehr herzlich und warm. Und ganz nebenbei setzen Bargeron und Godard neuen Standards im "Tuba Jazz". Aktuelle CDs: TUBATUBA! (enja 9133-2) / TubaTuba! Tu (enja CD 9148-2.

Presse: "Mitreissend, geradezu zum Mittanzen, starten die beiden mit dem Bekenntnis 'To be tuba' (...). Bei allen stilistischen Unterschieden gelingt es den beiden, eine besondere Klang- und Ideenmischung zusammenzubringen." ***** Jazzthetik "Wie Gazellen sprigen die beiden Tubaspieler Dave Bargeron und Michel Godard durch die Savanne ihrer Musik: Rock'n'Roll, Jazzrock, ein Tubahummelflug und multiphonics bilden die Landschaft, die von Akkordeon und Schlagzeug Farbe und Kontur bekommt. Hier tun sich neue Dimensionen auf. *****" Das Musikmagazin