jazz in Dübi LogoJazz in Dübendorf

Musik. Ungekünstelt. Direkt.

Jazz in Dübi erfolgreich in den Jazzherbst gestartet!

Nach dem wunderbaren Pasta & Piano mit dem Max Petersen Trio haben wir unsere Herbstsaison so richtig lanciert.
Weiter geht es mit Auftritten von internationalen Top-Shots wie dem begeisternden Aaron Goldberg oder der einzigartigen Organistin Barbara Dennerlein im Fraumünster Zürich vom 26. November platzieren wir veritable Marksteine in Ihrer kulturellen Agenda.

Reservieren Sie gleich jetzt Ihre Plätze.

Wolfgang Häuptli: Trompete
Thomas Hirt: Bass
Fredi Schmid: Schlagzeug
Elmar Kluth: Piano
Renzo Spotti: Tenorsaxophon
Florian Weiss: Posaune
Reservation

Jazzherbst

Tom & Fred Hard Bop Sextet

06.10.2017. Essen ab 19:00 , Konzert um 20:30.

Eintrittspreise: CHF CHF 15.- Musik / 20.- Essen

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10
Mit einer vollständigen Bläsersektion aus Trompete, Tenorsax und Posaune – gut arrangiert, unplugged, garantiert funky wird dem originalen Hardbop gefrönt. Ein Abend für Liebhaber von erdigen Grooves und bluesigem Jazz.
Hardbop, den erdigen und bluesigen Jazz der späten 50er Jahre zu spielen, ist ein lang gehegter Traum der beiden Namensgeber Fredi Schmid und Tomi Hirt – und zwar so, wie es sich gehört: mit einer vollständigen Bläsersektion aus Trompete, Tenorsax und Posaune – gut arrangiert, unplugged, garantiert funky.
Ein Abend für Liebhaber von erdigen Grooves und bluesigem Jazz – Hard Bop eben.
Neben Eigenkompositionen von Elmar und Wolfgang wird mehr oder weniger Bekanntes von Horace Silver, Joe Henderson, Charles Mingus, The Jazz Crusaders, Lee Morgan und anderen geboten.
Aaron Goldberg: Piano
Yasushi Nakamura: Bass
Leon Parker: Schlagzeug
Essen ab 18:00, Türe um 19:45, Konzert um 20:30.  
Eintrittspreise: 40 / 30

Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15

Tickets bei TICKETINO

Grossartiger US-Pianist

Er gilt als grossartiger Pianist, als Mann des quicklebendigen Mainstreams. Zusammen mit seinem neu besetzten Trio, mit Schlagzeuger Leon Parker und Bassist Yasushi Nakamura, begeistert Goldberg jenseits enger Korsette und legt zur Freude unserer Jazzliebhaber auch in Dübendorf mit seinem einmaligen Obere Mühle-Saal einen Zwischenhalt ein.
Er gilt als grossartiger Pianist, als Mann des quicklebendigen Mainstreams. Zusammen mit seinem neu besetzten Trio, mit Schlagzeuger Leon Parker und Bassist Yasushi Nakamura, begeistert Goldberg jenseits enger Korsette.
Leon Parker an seinem minimalistischen Drumset zeigt einfallsreiche rhythmische Effekte, unterlegt mit viel Spielwitz. Der Tieftöner Yasushi Nakamura unterstreicht den neuen “Trioklang“ mit seinen groovigen Basslinien, die den einmaligen Klang des Trios vertiefen. Bandleader Goldberg wechselt zwischen Balladen und Höchstgeschwindigkeiten und zeigt sich dabei als äusserst raffinierter und melodisch-kraftvoller Improvisator.
In diesem Herbst präsentiert das mit klassischem Format agierende Aaron Goldberg Trio auf seiner Europa-Tour Standards und neue Eigenkompositionen. Und legt zur Freude unserer Jazzliebhaber auch in Dübendorf mit seinem einmaligen Obere Mühle-Saal einen Zwischenhalt ein.
Aaron Goldberg hat mit hochkarätigen Jazzmusikern zusammengearbeitet, darunter befinden sich Joshua Redman, Wynton Marsalis, Guillermo Klein, Charles Lloyd, Reuben Rogers, Eric Harland, Dario Chiazzolino und Greg Tardy, um nur einige zu nennen.

Sandro 'Sacho' Vetsch: Gitarre - Gesang
Lukas Bosshardt: Hammond-Orgel
Nick Mens: Bass
Andy Oswald: Schlagzeug
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintrittspreise: CHF 15.- Musik / 20.- Essen

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Jazzherbst

Sacho & the Bitter Suites spielen Blues und Jazz - oder jazzigen Blues. Ein erdiger, grooviger Sound à la „Tulsa-Sound“, der auch in die Beine fährt. Markenzeichen der vierköpfigen Band sind die begeisterte Spielfreude, kuehne Improvisationen und viele Solis.
Sacho & the Bitter Suites spielen Blues und Jazz - oder jazzigen Blues. Avantgardistisch und Kreativ, ein erdiger, grooviger Sound der auch in die Beine fährt. Ein Mix wie er in den Staaten auch als „Tulsa-Sound“ bezeichnet wird. Traditionelle Songstruktur wird bei den „Suites“ auch gerne gepaart mit modernen Harmonisationen, aktuellen Beats und neuen Sounds. Gespielt wird auf erprobtem eher traditionellem Equipment.. Die meisten Stuecke stammen aus der Feder von Sandro Vetsch, ein paar tolle Jazz und Bluesklassiker runden das etwa zweistuendige Repertoire ab. Markenzeichen der vierköpfigen Band sind die begeisterte Spielfreude, kuehne Improvisationen und viele Solis.

Barbara Dennerlein: Kirchenorgel - Hammond-Orgel
Matthias Spillmann: Trompete - Flügelhorn
Elmar Frey: Schlagzeug
Türe um 16:00, Konzert um 17:00.  
Eintrittspreise: 45

Fraumünster, Münsterhof 2

Tickets bei TICKETINO

Internationaler Top-Act

Barbara Dennerlein, der Orgeltornado aus München, beweist, dass es die groovende Kirchenorgel gibt! Auf verschiedenen grossen Orgeln weltweit hat sie dem begeisterten Publikum gezeigt, dass die brillante Begegnung dieser zwei Königinnen zur beglückenden Symbiose wird. Rechtzeitig reservieren!
Barbara Dennerlein, der Orgeltornado aus München, beweist, dass es die groovende Kirchenorgel gibt! Auf verschiedenen grossen Orgeln weltweit hat sie dem begeisterten Publikum gezeigt, dass die brillante Begegnung dieser zwei Königinnen zur beglückenden Symbiose wird. Barbara Dennerlein bändigt das Monster, lässt die Pfeifen swingen und die Orgel den Heiligen Blues erfahren.
Alles, was Jazz spannend macht, führt uns diese "Münchnerin im Himmel" mit ihrer für sie typischen Virtuosität vor. Traumwandlerisch pedalt sie mit ihrer stupenden Fusstechnik über die Bassregister und macht so den Bassisten überflüssig.
Ihr Credo ist die Freiheit von Zwang oder Konvention. Etwas, was ihre kongenialen Mitmusiker, Matthias Spillmann an der Trompete sowie Elmar Frey am Schlagzeug, ebenfalls locker beherrschen. Man darf auf die erste Begegnung der drei stilüberschreitenden Musiker gespannt sein und welche heisse Rhythmen und Melodien sie dabei der altehrwürdigen Orgel entlocken werden.

Noam Szyfer: Gitarre
Niculin Janet: Saxophon
Lukas Traxel: Bass
Maxime Perrett: Schlagzeug
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintrittspreise: CHF 15.- Musik / 20.- Essen

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Jazzherbst

Melancholischer die Glocken nie klingen, als wenn The Sad Pumpkins mit ihrem brandneuen Weihnachtsalbum «Sad Christmas» unterwegs sind. Die Jungs bringen die amerikanischen und europäischen Weihnachtsklassiker in die Gegenwart, klingen tun sie aber wie in den guten alten Zeiten.
Melancholischer die Glocken nie klingen, als wenn The Sad Pumpkins mit ihrem brandneuen Weihnachtsalbum «Sad Christmas» unterwegs sind. Niculin Janett und Noam Szyfer bringen die amerikanischen und europäischen Weihnachtsklassiker in die Gegenwart, klingen tun sie aber immer noch wie in den guten alten Zeiten. Und gespielt wird das Ganze natürlich mit der standesgemässen Coolness, wie man es von The Sad Pumpkins gewohnt ist.

Peter A. Schmid: Bassklarinette - Tenorsaxophon - Baritonsaxophon
Felix Stüssi: Piano
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintrittspreise: Musik CHF15 / Essen CHF 20

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Felix Stussi and Peter A.Schmid have known each other for decades, playing together both as a duo and in a quartet throughout the 1990s. When Felix Stussi and his family emigrated to Canada more than twenty years ago, contact continued even across the Atlantic, with CDs exchanged and musical development followed closely. Stussi became a fixture of the Montreal jazz scene, playing with many renowned musicians (including Ray Anderson) and composing for his own combo, with which he released multiple CDs (on Unit Records, amongst others)- The low woodwind player Peter A. Schmid has been active for decades, moving between the musical poles of jazz, improvised music and contemporary sound. Alongside many years of collaborative work in duos, woodwind ensembles and musical projects set in extraordinary spaces have played an important in his career (for example „September Winds“ with Evan Parker). Stussi and Schmid resumed their musical collaboration this summer, reworking new and older original pieces, developing concepts for spontaneous compositions, playing concerts and now releasing their first studio CD, recorded at Hardstudio in Winterthur: „Transatlantic Conversations.“ The cover design features underwater photography derived from the picture series „Underwater Surfaces“ (with close up images of underwater lifeforms captured by Peter A. Schmid in tropical waters across the globe).

Thomas Lüscher: Piano
Raphael Ochsenbein: Akkordeon
Philipp Hillebrand: Bassklarinette
Stefanie Kunckler: Bass - Komposition
Marius Peyer: Schlagzeug - Perkussion
Essen ab 19:00, Türe um 19:00, Konzert um 20:30.  
Eintrittspreise: Musik CHF 15 / Essen CHF 20

Märtkafi/Subito, Usterstrasse 10

Reservation

Mit ihrem ungewöhnlich instrumentierten Quintett Ymonos kreiert die Zürcher Kontrabassistin Stefanie Kunckler eine vielfarbige und äusserst melodiöse Musik, die mit Euphorie und Melancholie ein warmes Fernweh erzeugt. Die in Zürich und New York ausgebildete Musikerin bewegt sich auf undogmatische Weise zwischen Okzident und Orient, zwischen verführerischer Weltmusik und freiheitsliebendem Jazz. Als ZuhörerIn fühlt man sich an einen verwunschenen, gar magischen Ort entführt, den man ganz für sich hat. Die facettenreiche und klangmalerische Musik von Ymonos kreiert sozusagen Stimmungsbilder am Laufmeter.

Archiv

eine Auswahl aus unserem Archiv

Informationen

Kontakt

Anschrift

Jazz in Dübendorf
Rolf Bender
Schönengrundstrasse 9
8600 Dübendorf

Elektronisch:

für alle Anfragen: info@jazzinduebi.ch
Facebook

Vorstand

Theo Zobrist: Präsident

Hans Gersbach: künstlerische Leitung

Toni Lanzendörfer: Public Relations & Küchenchef

Rolf Bender: Kassier

Thomas Müller: Akten & Web

Christine Witschi: Beisitz

Christa Schenkel: Beisitz

Mitglied werden!

Einzelmitgliedschaft: CHF 80.-
Sie kommen so in den Genuss einer Reduktion von CHF 10.- bei Konzerten (ausgenommen Pasta & Piano).

Gönner: ab CHF 200.- berechtigt zu freiem Eintritt zu allen Veranstaltungen!

Reservation via Ticketino